Erfolgreicher INIT-Auftritt beim UITP Global Public Transport Summit

INIT erhielt UITP Award in der Kategorie "Diversity & Inclusion" und Asia Pacific Special Recognition Award

Preisverleihung des UITP Asia Pacific Special Recognition Award durch Jérôme Pourbaix, UITP Senior Director Global Growth (2.v.l.) Dr. Jürgen Greschner, CSO (links), und Suvi Schwab, Regional Manager INIT Asia-Pacific Pte. Ltd. (Mitte), nahmen die Auszeichnung für INIT entgegen. Rechts LTA-Chief Executive Ngien Hoon Ping und LTA-Deputy Chief Executive for Policy and Planning Jeremy Jap. 

Karlsruhe, 28.06.2019.

Einen vollen Erfolg beim UITP Global Public Transport Summit in Stockholm konnte INIT verbuchen. Das Karlsruher Unternehmen registrierte nicht nur einen sehr guten Besucherzuspruch auf seinem Messestand und hohes Interesse an seinen Lösungen, etwa im Bereich Mobilitätsplattformen oder Elektromobilität, sondern konnte sich zugleich über die Verleihung zweier Preise – den UITP Award in der Kategorie „Diversity & Inclusion“ und den Asia Pacific Special Recognition Award – für das mit der Singapurer Land Transit Authority durchgeführte Projekt MAVIS freuen.

Diese Auszeichnungen würdigen ein Projekt, das seh- und hörbehinderten Fahrgästen sowie Rollstuhlfahrern den Zugang zum öffentlichen Nahverkehr erleichtert. Herzstück von MAVIS (kurz für „Mobility Assistance for the Visually Impaired and Selected Users“) ist eine von INIT entwickelte Smartphone-App (auf dem unteren Bild freuen sich über den UITP Award: INIT-Geschäftsführer Klaus Janke, INIT-Projektmanagerin Dr. Roxana Heß, LTA-Chief Executive Ngien Hoon Ping und LTA-Deputy Chief Executive for Policy and Planning Jeremy Jap). 

Nahverkehrstrends MaaS und Elektromobilität mitgeprägt

INIT stellte bei ihrem Messeauftritt zwei Trendthemen des Nahverkehrs in den Vordergrund – Mobility as a Service (MaaS) und Elektromobilität. Vor allem das Thema MaaS, das intensiv im Rahmen der Konferenz behandelt wurde, stieß bei den Standbesuchern auf großes Interesse. Neue Mobilitätsangebote, wie etwa Mietautos oder Mietfahrräder, lassen sich mit Hilfe der INIT Lösung sinnvoll in eine offene Mobilitätsplattform integrieren, die öffentliche und private Anbieter zu einem fahrgastfreundlichen Von-Tür-zu-Tür-Angebot vereint. 

Wie eine derartige Plattform aussehen kann, konnten interessierte Besucher in einem Expo-Forum erfahren: Dort wurde die regionale Mobilitätsplattform regiomove vorgestellt.  Mobilitätsangebote verschiedener Anbieter sind über die Mobilitätsregion Karlsruhe hinweg auf einer gemeinsamen Plattform verknüpft, wodurch die Planung intermodaler Reiseketten möglich wird. Endnutzer können die Buchung über alle Anbieter und Verkehrsmodi hinweg ausführen – und später auch auf eine einzige Rechnung hin bezahlen. INIT entwickelt die dazugehörige Buchungs- und Bezahlplattform.

Dieses Projekt belegt einmal mehr die Innovationskraft der TechnologieRegion Karlsruhe im Bereich der Mobilität. Deshalb möchte auch die UITP die langjährige Zusammenarbeit mit der Region intensivieren. Gemeinsam mit führenden Mobilitätsakteuren aus der Region, darunter INIT, wurde deshalb in Stockholm der Startschuss zur UITP-Karlsruhe Innovation Partnership gegeben. Sie ist die weltweit erste Kooperation ihrer Art. Neben dem gemeinsamen Streben nach innovativen Mobilitätslösungen umfasst sie auch ein UITP Training Center, in dem bereits im November das erste Training stattfindet – „Data and Business Intelligence“ (20. bis 22. November 2019).

Großes Interesse rief am INIT-Stand auch das Thema Elektromobilität hervor. Über die Neuordnung der betrieblichen Prozesse hinaus gilt es eine adäquate Unterstützung durch neue und angepasste betriebliche Informationssysteme zu schaffen. INIT-Kunden kommen hier die Vorteile einer integrierten Lösung zugute, die alle Aspekte der Elektromobilität berücksichtigt – von Planung und Simulation über Betriebshof- und Lademanagement, Betriebssteuerung und Reichweitenprognose bis hin zu Analyse und Reporting). Sie profitieren von abgestimmten Prozessen, einem durchgängigen Datenfluss, Synergieeffekten und effizienten Arbeitsabläufen. Mit eMOBILE sind sie bestens darauf vorbereitet, die Herausforderungen der Elektromobilität zu meistern.

Smart-Ticketing-Lösungen fanden großen Anklang

Der Anspruch von Verkehrsunternehmen weltweit ist es, Bezahlvorgänge so schnell und für den Fahrgast so einfach wie möglich zu machen – das gelingt besonders gut mithilfe moderner Smart-Ticketing-Lösungen. Als führender Smart-Ticketing-Anbieter hat INIT bereits zahlreiche Projekte erfolgreich durchgeführt, bei denen Fahrgäste ihre Fahrtberechtigung bequem per Bank- oder Kreditkarte (EMV, d.h. Europay International, Mastercard, VISA) oder per Mobiltelefon bezahlen. Letzteres geschieht entweder mit einer virtuellen Smartcard auf dem Handy oder über Bezahlanbieter.

Ein Projekt, in dem die Ticketzahlung mit Android-Smartphone und Google Pay stattfindet, läuft mit INIT-Lösungen schon seit geraumer Zeit – bei der Tri-County Metropolitan Transportation District (TriMet) in Portland, Oregon. Fahrgäste mit Apple-Geräten können bei TriMet nun auch über Apple Pay (Apple Wallet) bezahlen. Sie müssen dazu einfach nur ihr iPhone oder ihre Apple Watch vor das Lesegerät in den Fahrzeugen oder vor die Fahrgastterminals PROXmobil auf Bahnsteigen oder an Bushaltestellen halten. MOBILEvario, INITs System für Abrechnung und Ticketverwaltung, kalkuliert den Fahrpreis, bestätigt die Transaktion im Onlinekonto des Kunden und zeigt dem Fahrgast in Echtzeit den ermittelten Fahrpreis an. Das große Interesse der Standbesucher zeigt, dass INIT mit Lösungen dieser Art das Ticketing revolutioniert.

Dr. Jürgen Greschner, CSO von INIT, ist stolz auf den gelungenen Auftritt des Unternehmens: „Der UITP Global Public Transport Summit ist für uns jedes Mal eine großartige Gelegenheit, unsere Leistungsfähigkeit unter Beweis zu stellen. Als Unternehmen im Mobilitätsmarkt müssen wir die neuen Trends und Zukunftsthemen aufgreifen und Lösungen und Produkte anbieten, die unsere Kunden befähigen, die neuen Herausforderungen zu meistern. Dass uns dies wieder geglückt ist, zeigt nicht nur die große Zahl an Besuchern auf unserem Messestand, sondern wird auch durch die gewonnenen Auszeichnungen bestätigt. INIT steht für Zukunftsprojekte wie MAVIS und regiomove. Wir werden unseren erfolgreichen Weg fortsetzen und freuen uns schon auf den UITP Summit 2021 in Melbourne.“   

Kontakt

Andrea Mohr-Braun

Marketing Director

INIT GmbH

Deutschland

Telefon: +49 721 6100 113

Fax: +49 721 6100 399

Um Ihnen die Dienste auf unserer Website bestmöglich darzustellen, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.