San Diego - Wettbewerbs­vorteil des konten­basierten Fahrgeld­managementsystems überzeugte

Wunsch nach modernster Technologie ausschlaggebend

Von ihren Einwohnerinnen und Einwohnern wird sie als « America’s finest City » bezeichnet: San Diego, die kalifornische Metropole nahe der Grenze zu Mexiko, überzeugt durch eine hohe Lebensqualität. Nun geht auch der öffentliche Nahverkehr in San Diego einen entscheidenden Schritt voran: Das Verkehrs­unternehmen Metropolitan Transit System (MTS) hat INIT mit der Einführung eines kontenbasierten Fahrgeldmanagementsystems beauftragt. Gleichzeitig erhält MTS eine Option für Betrieb und Wartung.

100

Buslinien

6100

km² Servicegebiet

86

Mio. Beförderungen pro Jahr

300000

Beförderungen pro Tag

Fahrgastfreundliche Features

Das moderne Tarifsystem bietet MTS-Kunden fahrgastfreundliche Features wie etwa:

 

  • Kauf von Fahrscheinen sowie Aufladen in Echtzeit. Sowohl über die Website als auch per App können Guthaben in Echtzeit aufgeladen werden.
  • Bestpreisabrechnung. Fahrgäste bezahlen einfach direkt bei Fahrtantritt, und der jeweils günstigste Preis wird ihnen vom Konto abgezogen. Sie müssen weder selbst den richtigen Fahrpreis ermitteln noch Tages- oder Monatstickets kaufen.
  • Eine Website und App zur Kontoverwaltung. Guthaben können bequem vom Webportal auf das Konto geladen werden. Für alle Transaktionen kann das eigene Smartphone verwendet werden, sei es für das Aufladen von Guthaben oder für das kontaktlose Bezahlen an den Fahrgastterminals.
  • Deutlich vergrößertes Vorverkaufsnetzwerk. Hunderte von Einzelhändlern werden die MTS-Smartcards verkaufen und Fahr­gästen die Möglichkeit bieten, ihre Konten auch mit Bargeld aufzuladen.

Fahrgeldmanagement ist unser Kerngeschäft, und die Kaufoptionen sind heute so vielfältig wie nie zuvor. Es ist unerlässlich, dass wir Schritt halten mit der Technologie, die unsere Kunden von uns einfordern. INIT verfügt über nachweisliche Erfolge in der Zusammenarbeit mit Verkehrsbetrieben bei der Ent­wicklung maßgeschneiderter Ticketing­systeme der nächsten Generation. Wir freuen uns darauf, unser neues System im Jahr 2021 einzuführen.

Paul Jablonski

Chief Executive Officer
MTS

Freiheit bei den Zahlungsoptionen

INIT wird zudem über 100 Bargeld-Fahrscheinautomaten und rund 70 bargeldlose Fahrscheinautomaten VENDstation installieren, um den Kauf von Fahrscheinen und Smartcards benutzerfreundlich zu gestalten und eine große Palette von Zahlungsoptionen anzubieten. Vorverkaufssysteme und Apps, die auf Mobilgeräten als Verkaufsterminals fungieren und auch bei Großveranstaltungen eine reibungslose Fahr­gast­beförderung gewährleisten, werden ebenfalls in das System integriert.

Außerdem werden rund 900 Fahrgastterminals PROXmobil in den Bussen und auf Bahnsteigen bereitgestellt. Die Fahrgastterminals akzeptieren ebenso geschlossene Zahlungssysteme – etwa die MTS-eigene Smartcard – wie offene Bezahlverfahren – zum Beispiel von Banken ausgegebene Kredit- /Debitkarten und mobile Geldbörsen wie Google Pay, Apple Pay oder Samsung Pay.

Eine flächendeckende, interoperable Tarifstruktur

Kern des Fahrscheinsystems der nächsten Generation wird einmal mehr MOBILEvario sein, die Backoffice-Lösung von INIT für Abrechnung und Ticketverwaltung. MOBILEvario nutzt eine offene Systemarchitektur, um verschiedene Drittanbieter einzubinden und so ein vollintegriertes System einzurichten. Dank der Mandanten­fähigkeit von MOBILEvario kann MTS zudem eine flächendeckende, interoperable Tarifstruktur realisieren.

Zur Zielsetzung gehörte, bewährte Technologien zu implementieren und einen Anbieter zu gewinnen, der einen reibungslosen Übergang zu den neuen Technologien gewährleistet – Gründe, die ganz klar für INIT sprachen.

Kontakt

Matthias Tanne

Team Manager Sales

INIT GmbH

Deutschland

Um Ihnen die Dienste auf unserer Website bestmöglich darzustellen, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Website erklären Sie sich mit dem Einsatz von Cookies einverstanden.