MOBILE-ITCS erstmals in der Schweiz im Einsatz

INIT liefert Betriebsleit- und Fahrgastinformationssystem

Die Verkehrsbetriebe des Kantons Neuchâtel, Transports Publics Neuchâtelois SA (transN) setzen erneut auf innovative Telematiklösungen von INIT. Infolge der 2012 erfolgten Fusion zweier bis dato unabhängiger Verkehrsbetriebe nutzt transN aktuell zwei untereinander nicht kompatible Leitsysteme. Diese werden nun durch das Intermodal Transport Control System MOBILE-ITCS abgelöst. Schrittweise wird dazu das bestehende Fahrgastzählsystem MOBILE-APC, mit dem bereits ein Teil der Flotte ausgerüstet ist, zu einem Intermodal Transport Control System mit integrierter Echtzeit-Fahrgastinformation erweitert, das letztlich alle Fahrzeuge der Flotte umfasst.

Modernste Technologie

Zukünftig werden rund 140 Busse und 11 Schienenfahrzeuge in Neuchâtel über INITs MOBILE-ITCS gesteuert. Die Fahrzeuge werden mit dem PC-basierten Bordrechner COPILOTpc2 ausgestattet. Bei der Ausrüstung der Fahrzeugflotte profitiert transN vom integrierten Ansatz der INIT Produktfamilie MOBILE. Denn Fahrzeuge, die bereits für die Fahrgastzählung mit einem Bordrechner COPILOTpc ausgestattet wurden, können nun einfach per Softwareupdate um ITCS- und Fahrgastinformationsfunktionen erweitert werden. Die Kommunikation zwischen den Fahrzeugen und dem zentralen System erfolgt, wie bereits im Fahrgastzählsystem, über öffentlichen Mobilfunk (GSM/Daten).

Zur Verbesserung der Fahrgastinformation werden die Fahrzeuge mit mindestens einem TFT-Bildschirm vom Typ PIDvisio ausgerüstet.

Bessere Unterstützung für den Fahrer

Der COPILOTpc2 übernimmt sämtliche klassischen Funktionen eines Bordrechners wie beispielsweise die Steuerung des Sprech- und Datenfunkverkehrs sowie die Berechnung von Standortinformationen und der aktuellen Fahrplanlage. Ferner werden die bestehenden peripheren Geräte im Fahrzeug wie die Zielanzeigen und das Fahrgastzählsystem durch den COPILOTpc2 gesteuert und automatisch mit Daten versorgt.

Auch die Ansteuerung der elektronischen Lautsprecheransage (ELA) wird vom COPILOTpc2 übernommen. Dies ermöglicht unter anderem die folgenden Funktionen:

  • Durchsagen des Fahrers in den Fahrgastraum
  • Durchsagen vom ITCS an den Fahrer und in den Fahrgastraum (keine Bedienhandlung des Fahrers notwendig)
  • Automatische Ansagen der nächsten Haltestelle
  • Automatische Innenansage von Linie und Ziel bei Linienwechslern bei Zufahrt auf die Endhaltestelle einer Fahrt


Als Fahrerbedienteil wird das TOUCHit2 eingesetzt. Dieses ermöglicht durch sein kompaktes und ergonomisches Design eine einfache Integration in den Fahrerarbeitsplatz. Bei Zweirichtungsfahrzeugen wird in jedem Kopf ein Fahrerbedienteil installiert. Die Bedienung des TOUCHit2 erfolgt über einen Touchscreen. Fahrereingaben erfolgen über mehrere Menüebenen.

Des Weiteren kann das MOBILE-ITCS das Abspielen von im COPILOTpc2 zur Fahrgastinformation abgelegten mp3s aktivieren, ohne dass der Fahrer eine Bedienhandlung ausführen muss. Die Verwaltung und Zuordnung von MP3-Dateien zu Ansagen erfolgt in MOBILE-PLAN. Jeder Haltestelle kann dazu eine Ansage zugeordnet werden, deren Auslösezeitpunkt in Metern nach dem letzten Haltepunkt parametrierbar ist.

Die Fahrgastinformation verbessern

Wesentliches Ziel des Neuchâteler Verkehrsunternehmens ist es, dem Reisenden eine neue Dimension der Fahrgastinformation zu bieten. INITs MOBILE-ITCS ermöglicht es, den Fahrgast von der Vorbereitung bis zum Ende seiner Fahrt zu unterstützen. Hierfür verfolgt das Leitsystem die Standorte aller Fahrzeuge und stellt diese auf den Arbeitsplätzen in der Leitzentrale dar. Es stellt den Disponenten alle wesentlichen Informationen zur Verfügung, welche sie benötigen, um auf Störungen im Verkehrsgeschehen mit geeigneten Maßnahmen reagieren zu können. 

Die integrierte dynamische Fahrgastinformation MOBILE-STOPinfo berechnet die aktuellen Abfahrten der Fahrzeuge und verteilt diese Informationen in Echtzeit an alle angeschlossenen Kanäle. Somit können die Fahrgäste einfach, komfortabel und in Echtzeit über mögliche Verspätungen informiert werden. Zusätzlich stehen als Teil der Fahrgastinformation Informationen über die Liniennetze, Fahrpläne, Anschlüsse und die aktuellen Verkehrsmeldungen zur Verfügung. Für noch mehr Komfort tauscht das INIT System mit den Systemen angrenzender Verkehrsbetriebe Daten aus und ermöglicht damit eine unternehmensübergreifende Fahrgastinformation. So wird es für die Fahrgäste sehr viel einfacher, während einer Fahrt in das Netz eines anderen Verkehrsunternehmens zu wechseln. Der Fahrgast kann jederzeit mittels diverser Medien (Haltestellenanzeiger, Internetauskunft, Web App) über den aktuellen Service im Liniennetz informiert werden. Auf dieser Informationsgrundlage kann er bei auftretenden Störungen und Abweichungen schnell eine mögliche, alternative Reiseroute wählen.

Wichtige Haltestellen werden mit vierzeiligen LED-Vollmatrixanzeigern vom Typ PIDmatrix ausgestattet, welche die Fahrgäste auf einen Blick über die nächsten Abfahrten informieren.

Erfolgreicher ÖPNV in Neuchâtel
dank mehr Effizienz und besserem Service

Diese integrierte und modulare INIT Lösung ermöglicht es transN, den ÖPNV effizienter zu gestalten und den Fahrgästen einen verbesserten Service anzubieten. Damit soll eine Verlagerung des Mobilitätsverhaltens der betroffenen Einwohner zugunsten des umweltfreundlicheren Öffentlichen Personennahverkehrs erzielt werden.

Über transN

Seit 2012 wird der ÖPNV in der Region Neuchâtel von den Verkehrsbetrieben des Kantons Neuchâtel, Transports Publics Neuchâtelois SA (transN) betrieben, welche im selben Jahr aus der Fusion der Transports Publics du Littoral Neuchâtelois (TN) und Transports Regionaux Neuchâtels (TRN) entstanden sind. Insgesamt 450 Mitarbeiter arbeiten in der transN, von denen fast 280 als Fahrer ihren Dienst tun.

 

Kontakt

Frank Giraud

Key Account Manager
INIT GmbH
Deutschland